Blog

Der Beitrag Container mit Docker in der Praxis hat die Grundlagen von Docker erklärt. Der Zugriff auf die Anwendungen in den Containern ist über veröffentlichte Ports erfolgt. Port 8080 des Hosts wurde auf Port 80 von Container 1 umgeleitet, Port 8081 auf Port 80 von Container 2 etc.

Das funktioniert, ist für den Produktivbetrieb aber nicht praktikabel. Dies hauptsächlich aus zwei Gründen:

  1. Man will extern keine Links in der Form "http://hostname:8080" haben. In vielen Firmen sind nur wenige Ports ausgehend geöffnet, so dass Benutzer von dort nicht auf den Dienst zugreifen könnten.
  2. Will man die Dienste verschlüsselt über HTTPS anbieten. Zwar könnte man den Webserver in jedem Container entsprechend konfigurieren, aber das würde der Container-Philosophie widersprechen.
…weiterlesen Traefik: der moderne Reverse Proxy"

1

Container waren bis vor kurzer Zeit ein grosser Hype. Aktuell liest man nicht mehr so viel darüber, findet jedoch bei immer mehr Software statt eines Installers oder Pakets nur ein Dockerfile. Das zeigt, dass Container in der Praxis angekommen sind. Trotzdem haben immer noch viele Administratoren wenig Ahnung davon.

Dieser Artikel erklärt die Installation eines Hosts inkl. Einrichtung einiger Container darauf. Es soll ein Szenario gezeigt werden, welches für kleine und mittlere Unternehmen relevant ist.

…weiterlesen Container mit Docker in der Praxis"

Drahtlose Netzwerke sind aus Firmen und Privathaushalten nicht mehr wegzudenken. Längst läuft nicht mehr nur unwichtiger Datenverkehr über das WLAN, sondern man will drahtlos gleich schnell und zuverlässig arbeiten können wie im verkabelten Netzwerk.

…weiterlesen WLAN einfach und schnell"

Man muss es nicht so dramatisch formulieren wie Hamlet, aber heute stellt sich bei einer Erneuerung der IT-Infrastruktur die Frage, welchen Weg man gehen soll. Man kann wie bisher lokal arbeiten, ganz modern in die Cloud wechseln oder auf eine kombinierte Lösung setzen.

Dieser Beitrag erklärt die verschiedenen Möglichkeiten und gibt einen Überblick über ihre Vor- und Nachteile.

…weiterlesen Cloud oder nicht, das ist hier die Frage"

Nutzen Sie generische E-Mail-Adressen für Anfragen und Aufträge, die von mehreren Mitarbeitern gesehen und bearbeitet werden müssen? "verkauf@firma.ch" oder der Klassiker "info@firma.ch"?

…weiterlesen Ticketsystem: das Ende vom Info-Postfach?"

1

Bei einem neuen HPE ProLiant DL360 Gen10 waren die Lüfter im Leerlauf deutlich hörbar. Nach einigen Stunden wurden sie noch lauter, als würden sie auf maximaler Geschwindigkeit laufen. Der iLO zeigte die Geschwindigkeit aber lediglich mit 11-15% an. Das aktuelle Service Pack for Proliant (SPP) war installiert. Lösung vom Support: das Update HPE Gen10 Innovation Engine Firmware for HPE Gen10 Servers installieren. Und tatsächlich: nach einem Neustart sind die Lüfter kaum mehr hörbar.

Ist plötzlich kein Speicherplatz mehr frei auf Ihrem Synology NAS, ohne dass die sichtbaren Dateien den Platz belegen? Die Lösung ist meist einfach.
…weiterlesen Kein Speicherplatz mehr frei auf Synology NAS"