Der Beitrag Container mit Docker in der Praxis hat die Grundlagen von Docker erklärt. Der Zugriff auf die Anwendungen in den Containern ist über veröffentlichte Ports erfolgt. Port 8080 des Hosts wurde auf Port 80 von Container 1 umgeleitet, Port 8081 auf Port 80 von Container 2 etc.

Das funktioniert, ist für den Produktivbetrieb aber nicht praktikabel. Dies hauptsächlich aus zwei Gründen:

  1. Man will extern keine Links in der Form "http://hostname:8080" haben. In vielen Firmen sind nur wenige Ports ausgehend geöffnet, so dass Benutzer von dort nicht auf den Dienst zugreifen könnten.
  2. Will man die Dienste verschlüsselt über HTTPS anbieten. Zwar könnte man den Webserver in jedem Container entsprechend konfigurieren, aber das würde der Container-Philosophie widersprechen.
…weiterlesen Traefik: der moderne Reverse Proxy"

1

Container waren bis vor kurzer Zeit ein grosser Hype. Aktuell liest man nicht mehr so viel darüber, findet jedoch bei immer mehr Software statt eines Installers oder Pakets nur ein Dockerfile. Das zeigt, dass Container in der Praxis angekommen sind. Trotzdem haben immer noch viele Administratoren wenig Ahnung davon.

Dieser Artikel erklärt die Installation eines Hosts inkl. Einrichtung einiger Container darauf. Es soll ein Szenario gezeigt werden, welches für kleine und mittlere Unternehmen relevant ist.

…weiterlesen Container mit Docker in der Praxis"

Man muss es nicht so dramatisch formulieren wie Hamlet, aber heute stellt sich bei einer Erneuerung der IT-Infrastruktur die Frage, welchen Weg man gehen soll. Man kann wie bisher lokal arbeiten, ganz modern in die Cloud wechseln oder auf eine kombinierte Lösung setzen.

Dieser Beitrag erklärt die verschiedenen Möglichkeiten und gibt einen Überblick über ihre Vor- und Nachteile.

…weiterlesen Cloud oder nicht, das ist hier die Frage"

Nutzen Sie generische E-Mail-Adressen für Anfragen und Aufträge, die von mehreren Mitarbeitern gesehen und bearbeitet werden müssen? "verkauf@firma.ch" oder der Klassiker "info@firma.ch"?

…weiterlesen Ticketsystem: das Ende vom Info-Postfach?"

Nach einem Neustart lädt Windows 10 manchmal ein temporäres Profil statt des servergespeicherten Profils. In der Ereignisanzeige wird als Ursache angegeben, eine Datei sei bereits geöffnet. Das Problem tritt nur mit Windows 10, nur mit schnellen Rechnern (SSD) und nur bei Neustarts auf, nicht dem ersten Einschalten am Morgen. …weiterlesen Servergespeichertes Profil wird bei Windows 10 nach Neustart nicht geladen"

Nach der Installation des Creators Update für Windows 10 ist keine Remotedesktop-Verbindung über ein Gateway mehr möglich. Ursache ist ein Problem im Terminalclient.
…weiterlesen keine Verbindung über Remotedesktop Gateway mit Creators Update"

2

Bei Office 365 erhält jeder Benutzer 1 TB Speicher für OneDrive for Business. Diesen Speicher kann man nicht nur mit dem OneDrive Client nutzen, sondern auch, um seine Daten extern zu sichern. Duplicati ist eine kostenlose Software, welche neben vielen anderen Diensten auch OneDrive for Business unterstützt.
…weiterlesen Duplicati: Daten kostenlos in die Cloud sichern"

6

Hyper-V Replica sind eine tolle Sache. Sie laufen stabil, können aber durch äussere Einflüsse (Netzwerkunterbrüche etc.) beeinträchtigt werden. Leider hat der Hyper-V keine Möglichkeit, bei Replikationsfehlern eine Benachrichtigung zu verschicken. Die Netzwerküberwachung PRTG bietet leider auch keinen Sensor dafür an. Zum Glück ist es jedoch sehr einfach, die Funktionalität mit einem eigenen Sensor nachzurüsten. Im Folgenden wird beschrieben, wie das funktioniert.
…weiterlesen Hyper-V Replikation mit PRTG überwachen"